Von G8, Jeans und Sprengfallen

Heute fing das Semester an. Daher hier ein paar Worte über meine Klasse: Was ihre Internationalität betrifft, steht sie keiner G8-Tagung nach. Nur die Demonstranten fehlen unter dem Fenster, aber die haben ja bekanntlich derzeit wohl eher einen schwierigen Stand in China. Es finden sich Russen, Tschechen, Koreaner, Italiener, Japaner, Kantonesen, ein Deutscher (ich.) und einer unter ihnen, dem ich, alter Aushilfsrassist, noch nicht ansehen kann, woher er kommt. Ich bin gespannt, welchen Hintergrund jeder mitbringt (keine Stellwand, in biografischer Hinsicht, meine ich).  Da heute der obligatorische jeder-sitzt-in-der-kleinen-pause-an-seinem-tisch-und-weiß-nicht-was-er-reden-und-wie-oft-er-seinen-kugelschreiber-noch-klicken-soll-Tag war, wird es erfahrungsgemäß spannender werden.

Gestern war es abends dagegen etwas aufregender. Würde ich hier übertreiben -das könnte, dürfte ich, ja…ich werde in diesem Format sogar dazu ermutigt- so müsste ich schreiben „Ich bin fast in die Luft gesprengt worden.“

Gestern wurde ich in die Luft gesprengt. Die Bevölkerung feierte das Yuanxiao jie (Laternenfest) und jeder warf die Restbestände an Sprengkörpern, die noch vom chinesischen Neujahr übrig waren, auf die nächste, hochfrequentierte Kreuzung. Man sah Leute rennen und schreien und ich selbst kam zu spät von einem (erfolglosen) Versuch, eine halbwegs gute Jeans zu kaufen, nach Hause. („warum braucht er jetzt noch eine Jeans, wenn er fortgesprengt wurde?“-„Schrödingers Katze.“)

Trotz alledem: Gesund, immer noch unversehrt, Heizkörper gehen immer noch.

Über harrykrishna1104

Ich bin gerade nicht "unterwegs", lag erst relativ statisch in Hamburg (jetzt Darmstadt; ich gehe diesen Text nach 5 Jahren nochmal durch) vor Anker und war mit den letzten DINA4-Seiten meines Sinologie-Studiums beschäftigt. Trotzdem finde ich, dass man sich Faszination, Ansprüchen und Wünschen usw (wurschd!Ich ändere gerade eine Beschreibung von vor 5 Jahren, da geht es um sowas nicht mehr, wer hat das denn) aussetzen darf (bitte was? Raststätte?) und mit dem auseinandersetzen (weil geschwätzt) muss, das sich gerade eben nicht in Reichweite befindet. Neben China (Ist neben anderem auch Ulan Bator) darf das im Grunde alles sein (Gemein, hier reinzupfuschen, aber ich fühl mich so klug). Einzige Voraussetzung(en): Ausformuliert und/oder ausgedacht.
Dieser Beitrag wurde unter Two-Footed Tackle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s